Sammeln, was ist das eigentlich?

Sammeln bezeichnet eine Art des Nahrungserwerbes zu Beginn der Menschheitsgeschichte. Heute bezeichnet es meist die systematische Suche, Beschaffung und Aufbewahrung von Dingen oder Informationen. In den Industrieländern ist Sammeln eine ideelle Beschäftigung geworden. Institutionalisiertes Sammeln besteht im Anlegen eines Fundus in Museen, Bibliotheken oder Archiven.

Ein übereifriger Sammler wird im norddeutschen Raum umgangssprachlich als Zedler bezeichnet, abgeleitet von der ursprünglichen Berufsbezeichnung der Zedlerei oder Zeidlerei, dem Raubsammeln von Honig. Eine spezielle Art des Sammelns bezeichnet man als Hortung. // WIKI

Sie kennen ein Unternehmen, das Bedarf an Zeitarbeitnehmern hat, und Sie sind (mindestens) zufrieden mit SOCCO …
Dann Empfehlen sie uns einfach weiter. Für jede erfolgreiche Empfehlung belohnen wir Sie mit einem Jahreslos der „Aktion Mensch“. GEMEINSAM UNTERSTÜTZEN WIR SO EINE GUTE SACHE

 

Sammeln & Leidenschaft

Und früher war alles besser?!

Die einen sammeln Porzellanpuppen, die anderen, die Stofftiere eines bestimmten Herstellers, wieder andere, die bunten Deckel von Kaffeesahne-Päckchen. Manche sind spezialisiert auf Objekte, die für kleines Geld zu haben sind, andere stecken ihr ganzes Vermögen in edles Porzellan und Kunstobjekte. Eins gemein haben jedoch alle Sammler: die Leidenschaft für ihre Schätze.

Sammler und natürlich auch Sammlerinnen sind fast immer leidenschaftliche Menschen. Sie widmen sich hingebungsvoll über viele Jahre einer Sache und möchten anderen ihre eroberten Schätze liebevoll präsentieren. Sie scheuen weder Geld noch Mühe, um an das Objekt ihrer Begierde zu gelangen. Haben sie ihr Ziel erreicht, winkt schon eine neue Herausforderung. Denn wann ist eine Sammlung schon wirklich komplett?

Und mal ganz ehrlich: Während das Wort Leidenschaft „Leiden behinhaltet“, leiden, bis man auch unter widrigsten Umständen den „Schatz der Schätze“ gefunden hat, bedeutet das Finden, aufstöbern, besitzen, Erlösung?

In Wahrheit, denke ich, sammeln Menschen keine Gegenstände o.ä.. Sind es nicht in Wirklichkeit die vielen schönen Momente, Erinnerungen und Menschen, die mit einem die Lust am sammeln teilen?

Schicken Sie uns Ihre Sammlung oder Ihre Leidenschaft

Das „WIR“ gewinnt auf jeden Fall. Denn wenn Sie uns Ihre „Leidenschaft-Geschichte“ erzählen und wir sie mit Fotos auf unserer Website veröffentlichen (gern auch anonym), prämieren wir Sie mit einem Jahreslos der „Aktion Mensch“.